Weanerhäusl-Dirndl

Aus DirndlWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Name der Dirndl

Weanerhäusl Dirndl

Der Name leitet sich von einer in der Nähe liegenden Sommerfrische-Behausung ab, die, wie schon der Name sagt, von Wienern ("Weaner") bewohnt war. Die zahlreichen und sehr kräftigen Stämme machen diese Dirndl in Hofstetten zu etwas Besonderem. Das wunderschöne und sehr ertragreiche Exemplar wird im Bild vom aktiven Naturführer Helmut Kargl kartiert.


Früchte und Ernte

Ernte

Die Weanerhäusl-Dirndl zählt zu den frühfruchtenden Dirndl-Sippen, die im Dirndltal auch als Frauñdirndl oder Frodirndl bezeichnet wird. Nach einer besonders mageren Ernte 2008 und dem überdurchschnittlich hohen Ertrag im Jahr 2009 war 2010 ein durchschnittliches Erntejahr. Mit einem durchschnittlichen Fruchtgewicht (inkl. Steinkern) von 2,2g zählt die Weanerhäusl-Dirndl zu den vergleichsweise großfrüchtigen Wildformen der Dirndl im Pielachtal. Hier der Verlauf der Ernte 2010 im Detail:

Datum Menge [kg] Anzahl Früchte
15. 8 2.5 1138
16. 8 2.8 1274
17.8 4.2 1911
18.8 3.7 1480
19.8 3.5 1684
20.8 5.2 2366
21.8 0.0 0
22.8 26.8 12194
23.8 30.8 14014
24.8 44.0 20020
25.8 23.5 10693
26.8 19.3 8782
27.8 38.4 17472
28.8 0.0 0
29.8 34.1 15516
30.8 0.0 0
31.8. 10.4 4732
1.9 0.0 0
2.9 3.5 1593
3.9 0.0 0
4.9 7.6 3458
5.9 7.3 3322
6.9 0.0 0
7.9 6.5 2956
8.9 4.2 1911
9.9 0.0 0
10.9 5.2 2366
Total 283.5 128993

Bilder-Galerie

Dirndlblüte vor Weanerhäusl, April 2010


Meine Werkzeuge
Dirndltaler Wissensbasis