Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal (Verein)

Aus DirndlWiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Mitglieder)
 
(Der Versionsvergleich bezieht 9 dazwischenliegende Versionen mit ein.)
Zeile 1: Zeile 1:
-
Zur Umsetzung regionaler Ziele und Strategien für das Pielachtal wurde im Jahr 1996 die Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal gegründet und ist Trägerorganisation des [[Regionalbüro Pielachtal|Pielachtal Regionalbüros]]. Obmann (seit der Gründung) ist der Bürgermeister von Kirchberg Ök.-Rat Anton [[Gonaus, A.|Gonaus]].  
+
[[Bild:Pielachtallogo.jpg|200px|right|Dirndltallogo]]
 +
Zur Umsetzung regionaler Ziele und Strategien für das Pielachtal wurde im Jahr 1996 die Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal gegründet und ist Trägerorganisation des [[Regionalbüro Pielachtal|Pielachtal Regionalbüros]]. Obmann von der Gründung bis Juni 2015 war der Bürgermeister von Kirchberg [[Gonaus, A.|Ök.-Rat Anton Gonaus]]. Seit Juni 2015 ist der Bürgermeister von Rabenstein Obmann des Vereines.
-
Als eines der ersten Gemeinschaftsprojekte der Talgemeinschaft wurde die "Edelbrandgemeinschaft Pielachtal" gegründet, die aufbauend auf regionale Traditionen die Nutzung natürlicher Ressourcen mit wirtschaftlichen Aspekten verband. Ein nachhaltiger Erfolg dieser Gemeinschaft ist unter anderem die bereits 1996 erfolgte Anerkennung des [[Pielachtaler Dirndlbrand|Original Pielachtaler Dirndlbrands]] als österreichweit geschützte Marke. Geschäftsführerin ist seit Dezember 2009 [[Kendler, E.|Edith Kendler]].
+
Als eines der ersten Gemeinschaftsprojekte der Talgemeinschaft wurde die "Edelbrandgemeinschaft Pielachtal" gegründet, die aufbauend auf regionale Traditionen die Nutzung natürlicher Ressourcen mit wirtschaftlichen Aspekten verband. Ein nachhaltiger Erfolg dieser Gemeinschaft ist unter anderem die bereits 1997 erfolgte Anerkennung des [[Pielachtaler Dirndlbrand|Original Pielachtaler Dirndlbrands]] als österreichweit geschützte Marke. Geschäftsführerin ist seit Dezember 2009 [[Kendler, E.|Edith Kendler]]. Seit September 2013 ist ihre Karenzvertretung Melanie Scholze-Simmel für das Pielachtal im Einsatz.
Auf der Suche nach einem wirksamen Außenauftritt und als Motor für den Integrativen Tourismus initiierte die Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal 2003 einen Markenentwicklungsprozess. Dabei kristallisierte sich die [[Marke Dirndltal|"Dirndl"]] als identitätsstiftendes Symbol für die Region heraus. Mit zahlreichen Projekten und Veranstaltungen belegen die Pielachtaler ihre Identität mit dem [[Marke Dirndltal|Dirndltal]] und der [[Dirndl]].  
Auf der Suche nach einem wirksamen Außenauftritt und als Motor für den Integrativen Tourismus initiierte die Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal 2003 einen Markenentwicklungsprozess. Dabei kristallisierte sich die [[Marke Dirndltal|"Dirndl"]] als identitätsstiftendes Symbol für die Region heraus. Mit zahlreichen Projekten und Veranstaltungen belegen die Pielachtaler ihre Identität mit dem [[Marke Dirndltal|Dirndltal]] und der [[Dirndl]].  
Zeile 8: Zeile 9:
Die Regionalplanugnsgemeinschaft Pielachtal besteht aktuell aus den Gemeinden (von N nach S):  
Die Regionalplanugnsgemeinschaft Pielachtal besteht aktuell aus den Gemeinden (von N nach S):  
 +
* [[Ober-Grafendorf (Dirndltal)]]
* [[Weinburg (Dirndltal)]]
* [[Weinburg (Dirndltal)]]
* [[Hofstetten-Grünau (Dirndltal)]]  
* [[Hofstetten-Grünau (Dirndltal)]]  
Zeile 13: Zeile 15:
* [[Kirchberg an der Pielach (Dirndltal)]]  
* [[Kirchberg an der Pielach (Dirndltal)]]  
* [[Loich (Dirndltal)]]  
* [[Loich (Dirndltal)]]  
-
* [[Schwarzenbach (Dirndltal)]]
+
* [[Schwarzenbach an der Pielach (Dirndltal)]]
* [[Frankenfels (Dirndltal)]]
* [[Frankenfels (Dirndltal)]]
Zeile 21: Zeile 23:
* Markenentwicklung Dirndltal
* Markenentwicklung Dirndltal
* Dirndlzählaktion
* Dirndlzählaktion
-
* Dirndlpflanzaktion
+
* [[Dirndl-Pflanzaktion|Dirndlpflanzaktion]]
* Mitorganisation des [[Dirndlkirtag|Dirndlkirtags]]
* Mitorganisation des [[Dirndlkirtag|Dirndlkirtags]]
* Wahl der [[Dirndlkönigin]]
* Wahl der [[Dirndlkönigin]]
Zeile 27: Zeile 29:
* [[Dirndltaler Wissensbasis (Projekt)|Dirndltaler Wissensbasis]]
* [[Dirndltaler Wissensbasis (Projekt)|Dirndltaler Wissensbasis]]
-
[[Kategorie:Institution]]
+
Projekte mit Bezug zur Nachhaltigkeit finden Sie im [[:nh:Nachhaltige Projekte|Pielachtaler NachhaltigkeitsWiki]].
-
[[Kategorie:Dirndltal]]
+
 
 +
[[Kategorie:Institution (Dirndltal)]]

Aktuelle Version vom 28. Juli 2015, 11:31 Uhr

Dirndltallogo

Zur Umsetzung regionaler Ziele und Strategien für das Pielachtal wurde im Jahr 1996 die Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal gegründet und ist Trägerorganisation des Pielachtal Regionalbüros. Obmann von der Gründung bis Juni 2015 war der Bürgermeister von Kirchberg Ök.-Rat Anton Gonaus. Seit Juni 2015 ist der Bürgermeister von Rabenstein Obmann des Vereines.

Als eines der ersten Gemeinschaftsprojekte der Talgemeinschaft wurde die "Edelbrandgemeinschaft Pielachtal" gegründet, die aufbauend auf regionale Traditionen die Nutzung natürlicher Ressourcen mit wirtschaftlichen Aspekten verband. Ein nachhaltiger Erfolg dieser Gemeinschaft ist unter anderem die bereits 1997 erfolgte Anerkennung des Original Pielachtaler Dirndlbrands als österreichweit geschützte Marke. Geschäftsführerin ist seit Dezember 2009 Edith Kendler. Seit September 2013 ist ihre Karenzvertretung Melanie Scholze-Simmel für das Pielachtal im Einsatz.

Auf der Suche nach einem wirksamen Außenauftritt und als Motor für den Integrativen Tourismus initiierte die Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal 2003 einen Markenentwicklungsprozess. Dabei kristallisierte sich die "Dirndl" als identitätsstiftendes Symbol für die Region heraus. Mit zahlreichen Projekten und Veranstaltungen belegen die Pielachtaler ihre Identität mit dem Dirndltal und der Dirndl.

Mitglieder

Die Regionalplanugnsgemeinschaft Pielachtal besteht aktuell aus den Gemeinden (von N nach S):

Projekte

In dieser Aufzählung sind nur jene Projekte der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal berücksichtigt, die einen Bezug zur Dirndl haben.

Projekte mit Bezug zur Nachhaltigkeit finden Sie im Pielachtaler NachhaltigkeitsWiki.

Meine Werkzeuge
Dirndltaler Wissensbasis