Namen (deutsch)

Aus DirndlWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Volksnamen

Name Region Herleitung/Begründung Quelle
Kornelkirsche allgem.
Kornellkirsche allgem.
arlezbovm althochdeutsch [1]
Caneebeerstrauch [2]
Carlskirschenbaum [2]
churnulbeerei althochdeutsch [3]
Corle [2]
Corneelbaum [2]
Cornelkirschbaum [2]
Corneol [2]
Cornille ? [3][4]
Corniolen [2]
cornulbeeri althochdeutsch [3]
Deandl Bayern [3]
Derlenbaum [2]
Derne Köln [5]
Diärdelder [5]
Dienkel [2]
Dientel [2]
Dierlein [2]
Dierleinbaum [2]
Dierling [2]
Dierlingbaum [2]
Dierlitz [2]
Dierlitzen [2]
Dierlitzenbaum [2]
Dirndl Ostösterreich Lehnwort aus dem Slavischen [3]
Dirlitze ? [3]
Doadeln Eiffel wegen der Ähnlichkeit mit Datteln [3]
Dorlen [2]
Dorlenstrauch [2]
Dörlingsbaum [2]
Dörlstrauch [2]
Dörlingstrauch [2]
Dürrlitze historisch [3][4]
Erlitzbaum [6]
Fürwitz wegen der frühen Blüte [2]
Fürwitzel wegen der frühen Blüte [2]
Gelbe Koroelje Deutsch-Holländische Grenze [5]
Gemeine Kirlebier Kassel [7]
Glane [2]
Hahnenhoden [2]
Harlsken [2]
Herlitzchen Naumburg [3]
Herlitzen [2]
Hernsken [2]
Hersken [2]
Holskenbeerstaude [2]
Horlicken [2]
Hörlicken [2]
Horlitze [2]
Hörlitze Thüringen [3]
Horlsche Obersachsen [3]
Horlsken [2]
Hörnerbaum [2]
Hornkirsche ? wegen des harten Holzes [2][3][4]
Hornkirschenbaum [2]
Judenkirsche Wesel [5]
Juddechirsi Baden [3]
Jude-Chirse Aargau [3]
Kaneelkirsche Kassel [7]
Korle [2]
Korneelbeerstrauch [2]
Korneelhartriegel [2]
Kornelle [2]
Kornlebaum [2]
Körnerbaum [2]
Krakebeere Mecklenburg
Kurbeerbaum [2]
Kurrli-Beeri Schweiz [3]
Lungbom ? [5]
Ruhrbeerstrauch wegen der stopfenden Wirkung [2]
Täreboom Heinsberg, Bergisches Land [5]
Tärne [5]
Tärnebum Siebenbürgen [5]
Terling Bremen [3]
Thierleinbaum [2]
Thierlibaum Schweiz [3]
Thierlitzenstrauch [2]
Tirlen [2]
Turnetzla-Bomm St. Gallen [3]
Walschkirsche Elsass aus unechte (welsche) Kirsche [3]
Wehorn ? [5]
Welsche Kirsche aus unechte (welsche) Kirsche [8]
Welschkirschen aus unechte (welsche) Kirsche [9]
Zieserleinstrauch [2]
Zisserle Franken, z.B. Nürnberg vermutlich slawischen Ursprungs (kisil) [3]
Zisserlein [2]

Quellenangaben

  1. Fischer-Benzon, R.: Altdeutsche Gartenflora. 1894
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14 2,15 2,16 2,17 2,18 2,19 2,20 2,21 2,22 2,23 2,24 2,25 2,26 2,27 2,28 2,29 2,30 2,31 2,32 2,33 2,34 2,35 2,36 2,37 2,38 2,39 2,40 2,41 2,42 2,43 2,44 2,45 2,46 2,47 2,48 2,49 2,50 Bechstein, J. M.: Forstbotanik oder Naturgeschichte der deutschen Holzgewächse und einiger fremden. 1821
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 3,13 3,14 3,15 3,16 3,17 3,18 3,19 Hegi, G.: Illustrierte Flora von Mitteleuropa. Bd V Teil2 1975
  4. 4,0 4,1 4,2 Friedrich, G. und Schuricht, W.: Seltenes Kern-, Stein- und Beerenobst 1989
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 5,8 Nießen, J.:Rheinische Volksbotanik. 1935
  6. Hildegard v. Bingen: Physica. um 1150
  7. 7,0 7,1 Schildbachsche Holzbibliothek
  8. Conrad von Heresbach:Rei rusticae.Köln.1570
  9. Brunschweygk, H.: Kleines Destillierbuch. Straßburg. 1500


Bekanntheitsgrad

Die Bezeichnung Dirndl für die Frucht bzw. die Pflanze Cornus mas ist selbst in Ostösterreich nur bedingt bekannt. In einem Befragungsprojekt von Retti, Datenbank zur deutschen Sprache in Österreich liegt der Bekanntheitsgrad in Niederösterreich bei ca. 60 % der Befragten, österreichweit nur bei etwas mehr als 30%.

Meine Werkzeuge
Dirndltaler Wissensbasis