Kleinregion Pielachtal

Aus DirndlWiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Der Versionsvergleich bezieht 18 dazwischenliegende Versionen mit ein.)
Zeile 1: Zeile 1:
-
[[Bild:Pielachtallogo.jpg|200px|right|Dirndltallogo]]  
+
{|
-
Die Kleinregion Pielachtal liegt im niederösterreichischen Alpenvorland, genauergesagt im [http://www.mostviertel.info Mostviertel]. Im Norden grenzt sie an die Landeshauptstadt St.Pölten, im Süden an den Naturpark Ötscher-Tormäuer. Von 280 m Seehöhe steigt das Tal gemächlich bis in eine Höhe von 1.195 m an. Die Kleinregion Pielachtal mit den Gemeinden [[Weinburg]], [[Hofstetten-Grünau]], [[Rabenstein an der Pielach]], [[Kirchberg an der Pielach]], [[Loich]], [[Schwarzenbach an der Pielach]] und [[Frankenfels]] hat rund 13.000 Einwohner.  
+
{| align="right" border="1" | style="background:#016e35; color:#FFFFFF" |
 +
! ''Kleinregion Pielachtal''
 +
|- style="background:white" align="center"
 +
|[[Bild:Pielachtallogo.jpg |200px]]
 +
|-
 +
! Basisdaten
 +
|- style="background:white"
 +
|
 +
{|
 +
|-
 +
| Bundesland: || style="color:black" | Niederösterreich
 +
|-
 +
| Bezirk: || style="color:black" | St. Pölten Land
 +
|-
 +
| Kleinregion: || Pielachtal - das Dirndltal
 +
|-
 +
| Koordinaten: || [http://toolserver.org/~geohack/geohack.php?pagename=Kirchberg_an_der_Pielach&language=de&params=48.016666666667_N_15.433333333333_E_dim:10000_region:AT-3_type:city(3123) 48,01 N  15,43 E]
 +
|-
 +
| Fläche: || style="color:black" | 297 km²
 +
|-
 +
| Einwohner: || 17.200 (im Jahr 2010)
 +
|-
 +
| Dirndldichte: || ca. 30-35 <br>[Dirndlsträucher/km²]
 +
|-
 +
| Neupflanzungen <br>seit 2006: ||  mind. 3680 Exemplare <br>(vgl. [[Dirndl-Pflanzaktion]])
 +
|-
 +
|}
 +
|}
 +
Die Kleinregion Pielachtal liegt im niederösterreichischen Alpenvorland, genauergesagt im [http://www.mostviertel.info Mostviertel]. Im Norden grenzt sie an die Landeshauptstadt St.Pölten, im Süden an den Naturpark Ötscher-Tormäuer. Von 280 m Seehöhe steigt das Tal gemächlich bis in eine Höhe von 1.195 m an. <br>Folgende Gemeinden gehören zur Kleinregion Pielachtal (von N nach S):
 +
* [[Ober-Grafendorf (Dirndltal)|Ober-Grafendorf]]
 +
* [[Weinburg (Dirndltal)|Weinburg]],  
 +
* [[Hofstetten-Grünau (Dirndltal)|Hofstetten-Grünau]],  
 +
* [[Rabenstein an der Pielach (Dirndltal)|Rabenstein an der Pielach]],  
 +
* [[Kirchberg an der Pielach (Dirndltal)|Kirchberg an der Pielach]],  
 +
* [[Loich (Dirndltal)|Loich]],  
 +
* [[Frankenfels (Dirndltal)|Frankenfels]] und
 +
* [[Schwarzenbach an der Pielach (Dirndltal)|Schwarzenbach an der Pielach]].  
-
<googlemap version="0.9" lat="48.078767" lon="15.452271" type="map" zoom="9" width="500" scale="yes" overview="yes">(H) 48.040676, 15.450554, Pielachtal </googlemap>
+
<googlemap version="0.9" lat="48.055136" lon="15.444031" type="map" zoom="10" width="400" scale="yes" overview="yes">
 +
</googlemap>
Zeile 10: Zeile 47:
*der Talstrecke der Mariazellerbahn
*der Talstrecke der Mariazellerbahn
-
Im Jahr 2003 wurde die Regionsmarke [[Marke Dirndltal|Pielachtal-das Dirndltal]] entwickelt. Der Pielachtaler Nationalfrucht, der [[Dirndl]] widmet sich dieses DirndlWiki. Der Erfolg der Markenentwicklung schlägt sich ökologisch und ökonomisch nieder. Der Dirndlstrauch wird von den Bauern und Bäuerinnen wieder gehegt und gepflegt. Die Ernte der Dirndlfrucht hat wieder stark zugenommen und die vielfältigen Dirndlprodukte finden reißenden Abstatz.
+
Im Jahr 2003 wurde die Regionsmarke [[Marke Dirndltal|Pielachtal-das Dirndltal]] entwickelt. Der Pielachtaler "Nationalfrucht", der [[Gelber Hartriegel|Dirndl]] widmet sich dieses [[DirndlWiki]]. Der Erfolg der Markenentwicklung schlägt sich ökologisch und ökonomisch nieder. Der Dirndlstrauch wird von den Bauern und Bäuerinnen wieder gehegt und gepflegt. Die Ernte der Dirndlfrucht hat wieder stark zugenommen und die vielfältigen Dirndlprodukte finden reißenden Absatz. Der [[Dirndlkirtag|Pielachtaler Dirndlkirtag]] hat sich zu einem landesweiten Genuss-Highlight entwickelt.
 +
 
 +
Das zweite Entwicklungs-Leitthema neben der Dirndl ist für das Pielachtal die Nachhaltigkeit. Mehr dazu lesen Sie im Dirndltaler [[:nh:NachhaltigkeitsWiki|NachhaltigkeitsWiki]].
Auskünfte über die Kleinregion Pielachtal erhalten Sie im [[Regionalbüro Pielachtal]]
Auskünfte über die Kleinregion Pielachtal erhalten Sie im [[Regionalbüro Pielachtal]]
-
[[Kategorie:Dirndltal]]
+
[[Kategorie:Institution (Dirndltal)]]

Version vom 28. Januar 2013, 10:13 Uhr

Kleinregion Pielachtal
Pielachtallogo.jpg
Basisdaten
Bundesland: Niederösterreich
Bezirk: St. Pölten Land
Kleinregion: Pielachtal - das Dirndltal
Koordinaten: 48,01 N 15,43 E
Fläche: 297 km²
Einwohner: 17.200 (im Jahr 2010)
Dirndldichte: ca. 30-35
[Dirndlsträucher/km²]
Neupflanzungen
seit 2006:
mind. 3680 Exemplare
(vgl. Dirndl-Pflanzaktion)

Die Kleinregion Pielachtal liegt im niederösterreichischen Alpenvorland, genauergesagt im Mostviertel. Im Norden grenzt sie an die Landeshauptstadt St.Pölten, im Süden an den Naturpark Ötscher-Tormäuer. Von 280 m Seehöhe steigt das Tal gemächlich bis in eine Höhe von 1.195 m an.
Folgende Gemeinden gehören zur Kleinregion Pielachtal (von N nach S):


Das Pielachtal ist geprägt von

  • einer kleinstrukturierten bäuerlichen Kulturlandschaft
  • einem der reinsten und artenreichsten Flüsse der Voralpen, der in Schwarzenbach entspringt: der Pielach
  • der Talstrecke der Mariazellerbahn

Im Jahr 2003 wurde die Regionsmarke Pielachtal-das Dirndltal entwickelt. Der Pielachtaler "Nationalfrucht", der Dirndl widmet sich dieses DirndlWiki. Der Erfolg der Markenentwicklung schlägt sich ökologisch und ökonomisch nieder. Der Dirndlstrauch wird von den Bauern und Bäuerinnen wieder gehegt und gepflegt. Die Ernte der Dirndlfrucht hat wieder stark zugenommen und die vielfältigen Dirndlprodukte finden reißenden Absatz. Der Pielachtaler Dirndlkirtag hat sich zu einem landesweiten Genuss-Highlight entwickelt.

Das zweite Entwicklungs-Leitthema neben der Dirndl ist für das Pielachtal die Nachhaltigkeit. Mehr dazu lesen Sie im Dirndltaler NachhaltigkeitsWiki.

Auskünfte über die Kleinregion Pielachtal erhalten Sie im Regionalbüro Pielachtal

Meine Werkzeuge
Dirndltaler Wissensbasis