Ernte (Pielachtal)

Aus DirndlWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Dirndlernte 32.JPG

Die Dirndlernte im Pielachtal ist nach wie vor reine Handarbeit.

Inhaltsverzeichnis

Im Netz

Ähnlich wie bei der Olivenernte werden auch bei der Dirndlernte unter den Sträuchern feinmaschige Netze aufgebreitet oder aufgespannt. Alle 1-2 Tage müssen diese Netze "abgeklaubt" werden. Reife Dirndl, die zu lange in der Sonne liegen, verlieren ebenfalls Geschmack und Farbe. Um größere Mengen reifer Dirndlfrüchte für die Verarbeitung zur Verfügung zu haben, kann man die frisch geernteten Früchte einfrieren und erst zu einem späteren Zeitpunkt weiterveredeln.

Stangln

Verbreitet ist auch die Tecknik des "stangln". Das bedeutet, dass mit langen Holzstecken auf die fruchttragenden Äste geklopft wird, um mehr reife Früchte im Netz zu haben. Man sollte sich jedoch dafür hüten, zu fest zu "stangln" oder die Dirndln direkt vom Strauch zu pflücken. Die unreif geernten Früchte schmecken herb-säuerlich und würden die geschmackliche Qualität der Dirndlprodukte stark beeinträchtigen.

Erntezeitpunkt

Etwa Mitte August beginnen im Pielachtal die Dirndln an den Sträuchern zu reifen und herabzufallen. Da die einzelnen Dirndlsträucher und auch die Dirndln an einem Strauch meist sehr unterschiedlichen Reifezeitpunkte haben, dauert die Ernte trotz aller Vereinfachungen meist von Mitte August bis Ende September.

Film über die Dirndlernte

Meine Werkzeuge
Dirndltaler Wissensbasis