Dirndlkartierung

Aus DirndlWiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 2: Zeile 2:
[[Datei:Die Hackl Dirndl Stamm1.JPG|300px|right|Dirndlkartierung]]
[[Datei:Die Hackl Dirndl Stamm1.JPG|300px|right|Dirndlkartierung]]
Das Vorkommen von Wildpflanzenarten wird in Mitteleuropa durch das Projekt "Kartierung der Flora Mitteleuropas" dokumentiert <ref> NIKLFELD, H (1971): Bericht über die Kartierung der Flora
Das Vorkommen von Wildpflanzenarten wird in Mitteleuropa durch das Projekt "Kartierung der Flora Mitteleuropas" dokumentiert <ref> NIKLFELD, H (1971): Bericht über die Kartierung der Flora
-
Mitteleuropas. Taxon 20: 545-571 </ref>. Die Auflösung dieser Erhebung, die auf Vorkommensräume und nicht auf Individuenzahl abgestellt ist, beträgt 6,25 x 5,55 km. Alle unter diese Rastergröße fallenden Vorkommensdaten werden zu einer Signatur zusammengefasst. Für das Pielachtal bedeuted das, dass das Gesamtgebiet lediglich durch sechs Kartierungsquadranten dargestellt wird.  
+
Mitteleuropas. Taxon 20: 545-571 </ref>. Die Auflösung dieser Erhebung, die auf Vorkommensräume und nicht auf Individuenzahl abgestellt ist, beträgt 6,25 x 5,55 km. Alle unter diese Rastergröße fallenden Vorkommensdaten werden zu einer Signatur zusammengefasst. Für das Pielachtal bedeuted das, dass das Gesamtgebiet lediglich durch sechs Kartierungsquadranten dargestellt wird. In einer [[Wildstandort_(C._mas)|Gesamt-Darstellung]] ist daraus lediglich zu entnehmen, dass der Talraum zur Gänze im Verbreitungsgebiet der Pflanzenart liegt.
 +
 
 +
Für eine genauere Abgrenzung des Vorkommensraumes und der darin vorhandenen Individuendichte wurde im Jahr 2009 im Rahmen des Projektes [[Dirndltaler Wissensbasis (Projekt)|Dirndltaler Wissensbasis]] mit einer Einzelstamm-Kartierung begonnen, die bis zum Mai 2012 fortgesetzt wurde. Dabei wurde von eingeschulten Kartierern ([[:st:Dirndltaler Naturführer|Dirndltaler Naturführer]]) die Dirndl-Einzelexemplare aufgesucht. die geografischen Koordinaten mittels GPS ermittelt und einige Bestandesparameter erhoben, um Dimension, Ertragspotential, Lebenserwartung und innerregionales Verbreitungsmuster abschätzem zu können.

Version vom 12. Juli 2012, 15:30 Uhr

Dirndlkartierung Pielachtal

Dirndlkartierung

Das Vorkommen von Wildpflanzenarten wird in Mitteleuropa durch das Projekt "Kartierung der Flora Mitteleuropas" dokumentiert [1]. Die Auflösung dieser Erhebung, die auf Vorkommensräume und nicht auf Individuenzahl abgestellt ist, beträgt 6,25 x 5,55 km. Alle unter diese Rastergröße fallenden Vorkommensdaten werden zu einer Signatur zusammengefasst. Für das Pielachtal bedeuted das, dass das Gesamtgebiet lediglich durch sechs Kartierungsquadranten dargestellt wird. In einer Gesamt-Darstellung ist daraus lediglich zu entnehmen, dass der Talraum zur Gänze im Verbreitungsgebiet der Pflanzenart liegt.

Für eine genauere Abgrenzung des Vorkommensraumes und der darin vorhandenen Individuendichte wurde im Jahr 2009 im Rahmen des Projektes Dirndltaler Wissensbasis mit einer Einzelstamm-Kartierung begonnen, die bis zum Mai 2012 fortgesetzt wurde. Dabei wurde von eingeschulten Kartierern (Dirndltaler Naturführer) die Dirndl-Einzelexemplare aufgesucht. die geografischen Koordinaten mittels GPS ermittelt und einige Bestandesparameter erhoben, um Dimension, Ertragspotential, Lebenserwartung und innerregionales Verbreitungsmuster abschätzem zu können.


Quellen

  1. NIKLFELD, H (1971): Bericht über die Kartierung der Flora Mitteleuropas. Taxon 20: 545-571
Meine Werkzeuge
Dirndltaler Wissensbasis