ANZBERGER (1999)

Aus DirndlWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitat

Anzberger, S.: Die Verwendung von Kornelkirsche (Cornus mas) und Hartriegel (Cornus sanguinea)in der Ingenieurbiologie und Vegetationstechnik. Dipl.Arbeit, Univ. f. Bodenkultur. 1999. -->

Abstract

Diese Arbeit untersucht die Eignung der beiden Cornus - Arten Cornus mas und Cornus sanguinea, der Dirndl und des Roten Hartriegels, für vegetationstechnische und ingenieurbiologische Zwecke und ist somit ein weiterer Schritt zur Vergrößerung des Pflanzenspektrums für diese Anwendungsbereiche.

Die technische Verwendbarkeit wurde aus der vorhandenen Literatur zusammengetragen und ausgewertet. Die für ingenieurbiologische Bauweisen entscheidende Bildung sprossbürtiger Wurzeln wurde mittels eines Heckenlagenversuches von April - Oktober 1999 an 2 unterschiedlichen Standorten (Türnitz, Niederösterreich und Wien Essling) getestet. Ebenso wurde die Verschüttungsresistenz anhand eines Versuches geprüft.

Beide Gehölze vertrugen das Übererden und Einlegen in die Heckenlage hervorragend; die Geschwindigkeit und Dichte der Sprosswurzelbildung übertraf alle Erwartungen. Somit können beide Arten für ingenieurbiologische Bauweisen, insbesondere den Lagenbau, den Hangrost, die Holzkrainerwand, und anderes mehr empfohlen werden. Die unterschiedlichen Versuchsstandorte hatten auf die Entwicklung nur geringe Auswirkungen.

Die Tatsache, dass beide Arten sehr anspruchslose und pflegeleichte Gehölze mit guten technischen Eigenschaften darstellen, macht sowohl die Kornelkirsche als auch den Hartriegel für alle Arten von Schutzpflanzungen geeignet. Cornus sanguinea kann durch die hohe Salzverträglichkeit sogar für Autobahnbepflanzungen verwendet werden, und für die vermehrte Pflanzung von Cornus mas in Gärten und in der freien Landschaft sprechen nicht zuletzt auch die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten seiner Früchte und die farbige Blütenpracht.

Verfügbarkeit

Univ. f. Bodenkultur, HB--DIP: D-9292

Meine Werkzeuge
Dirndltaler Wissensbasis